Wie man in WordPress ein Formular erstellt und die Daten in einem neuen Beitrag speichert

Wie man in WordPress ein Formular erstellt und die Daten in einem neuen Beitrag speichert, ohne Programmierkenntnisse zu haben.

In einem kleinen Projekt stellte sich mir die Aufgabe, ein Formular für die Nutzer einer Website zu erstellen. Das ist ja noch keine wirkliche Herausforderung, doch das automatisch Erzeugen eines neuen Beitrags aus einem Formular heraus, das fand ich dann doch schon spannend.

Zur Lösung.

Nach gründlichem Testen von etlichen frei verfügbaren Formular-Plugins, habe ich mich für Metabox Form Maker entschieden.

Über die Details zu meiner Auswahl will ich jetzt nicht referieren, wichtig an dieser Stelle ist, dass das Plugin für die Formulargestaltung ein MySQL Mapping anbietet. Und das tut der Form Maker auf sehr elegante Weise.

Also, beginnen wir mit der Vorbereitung der Arbeiten.

Schritt 1

Plugin Form Maker Plugin installieren

Nach der Installation und Aktivierung des Plugins erstelle ich ein neues Formular.

Schritt 2

Formular erstellen bzw. auswählen

In meinem Beispiel bearbeite ich ein bereits von mir angelegtes Formular durch Klicken auf seinen Namen.

Die Funktionsweise des Formulargenerators an sich wird hier nicht beschrieben. Ich konzentriere mich hier auf die gestellte Aufgabe.

Im oberen rechten Bereich der Bearbeitungsmaske findet sich der Schalter Form Options.

Nach einem Klick sind wir in den Optionen des Formulars angekommen.

Schritt 3

SQL-Optionen hinzufügen

Der rechte Schalter in der zweiten oberen Menüleiste leitet weiter zum gesuchten SQL Mapping.

Dort angekommen, können Querys hinzugefügt und bearbeitet werden.

An dieser Stelle sollte die Einstellung der Zieltabelle unserer Formulardaten (Select a table) vorgenommen werden. Es muss die Tabelle wp_posts gewählt werden.

Weiter geht es im unteren Bereich, dem Löser der Aufgabe, dem Feld Query.

In diesem Feld wird die SQL-Query für das Einfügen der Formulardaten in einen neu zu erzeugenden Beitrag hinterlegt.

Die SQL-Query für mein Formular
INSERT INTO `wp_posts` (
`ID`, 
`post_author`,
`post_date`, 
`post_date_gmt`, 
`post_content`, 
`post_title`, 
`post_excerpt`, 
`post_status`, 
`comment_status`, 
`ping_status`, 
`post_password`, 
`post_name`, 
`to_ping`, 
`pinged`, 
`post_modified`, 
`post_modified_gmt`, 
`post_content_filtered`, 
`post_parent`, 
`guid`, 
`menu_order`, 
`post_type`, 
`post_mime_type`, 
`comment_count`
) VALUES( 
NULL,
{userid},
NOW(),
UTC_TIMESTAMP(),
CONCAT("<h2>Beratungsprotokoll zu Vorgangsnummer ",RIGHT(CONCAT("0000","{2}"),5),"</h2><br>",
"<b>Beschreibung</b><br>","{3}","<br>","<b>Ausgangssituation</b><br>","{4}","<br>"),

CONCAT("Beratungsprotokoll zu Vorgangsnummer ",RIGHT(CONCAT("0000",{2}),5)),
"",
"draft",
"open",
"open",
"",
CONCAT("Beratungsprotokoll zu Vorgangsnummer ",RIGHT(CONCAT("0000","{2}"),5)),
"",
"",
NOW(),
UTC_TIMESTAMP(),
"",
0,
"",
0,
"post",
"",
0);

Hierbei ist es wichtig, wirklich alle Felder der Zieltabelle anzusprechen. Auch der Feldtyp muss unbedingt beachtet werden.

Zur Erklärung :

{3}

Beschreibt das dritte Feld, das wir in unserem Formular angelegt haben.

Handelt es sich um ein numerisches Feld, so genügt obige Angabe.

Textwerte müssen allerdings wie folgt eingesetzt werden:

"{2}"

Der Beitragsname und auch das Content, also der Inhalt, wird durch  Zusammensetzen der Werte in der SQL-Sprache mit CONCAT erreicht.

CONCAT("Beratungsprotokoll zu Vorgangsnummer ",RIGHT(CONCAT("0000","{2}"),5))

Dies erzeugt einen Beitragstitel mit immer einer fünfstelligen Nummer, welche linksbündig mit „0“ aufgefüllt wird.

Bitte daran denken, dass meine WordPress-Tabellen den Präfix „wp“ haben. Daher dringend den eigenen Präfix, bspw. wp_* benutzen.

INSERT INTO `wp_posts` (

Bitte auch immer daran denken : Sobald ein Save-Button zur Verfügung steht, ihn auch zu benutzen, da die eingetragenen Werte sonst schnell wieder weg sind.

Und so kann es dann aussehen.

Eingabe am Formular im Frontend

Der neue Beitrag im Entwurfsmodus

So, nun viel Spaß und Erfolg damit.

Wie hilfreich fanden Sie den Artikel : Wie man in WordPress ein Formular erstellt und die Daten in einem neuen Beitrag speichert?

Zeige Ergebnisse

Loading ... Loading ...

4 Antworten auf „Wie man in WordPress ein Formular erstellt und die Daten in einem neuen Beitrag speichert“

  1. Ich möchte Kleinanzeigen schalten, welche die Insereten ohne Anmledung erfassen können (Name, Telefon etc., Artikel und Preis sowie Fotos). Im. 2 Schritt möchte ich, dass daraus ein Beitrag wird (unveröffentlicht) – welches ich dann prüfe und danach freischalten kann. Ist das mit diesem Plugin ohne Programmierkenntisse möglich? Danke euch!

    1. Wenn du etwas SQL sprichst, ist das sicherlich auch heute noch in der beschriebenen Weise möglich. Die SQL-Query sollte formuliert werden können, sonst melde dich nochmal bei mir.
      Schöne Grüße von La Palma 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.